l4.png
Filtermaterial 
und
 Kohle
 
rechts.jpg
rechts.jpg

Filtermaterial und Kohle

Das Bestpool-Zubehör, um Ihre Wasserfilter zu befüllen. Unterschiedliche Filtermedien in verschiedenen Körnungen und Gebinden stehen zu Ihrer Wahl.


Filterkohle Typ N

transparent.png
ArtikelNrGebinde-Inhalt 
162022 25 L Sack
Körnung: 1,4 - 2,5 mm

für die Filtration bei der Aufbereitung von Füll- und Beckenwasser von Schwimm- und Badebecken nach DIN 19643.
Aus thermisch behandelter Kohle hergestelltes Filtermaterial für die Wasseraufbreitung.

Filterkohle Typ H

transparent.png
ArtikelNrGebinde-Inhalt 
162020 ca. 20 kg Sack
162023 ca. 25 kg Sack
Körnung 1,4 – 2,5 mm

Filterkohle Typ H wird aus einer thermisch behandelten Braunkohle hergestellt. Das Filtermaterial ist porös und wird hauptsächlich in der Schwimmbadwasseraufbereitung zur Reduzierung des gebundenen Chlors eingesetzt.

Pulver-Aktivkohle

transparent.png
ArtikelNrGebinde-Inhalt 
161106 18 kg Karton (1 Karton = 3 x 6 kg Beutel)
Zur Reduzierung von Chloramin (gebundem Chlor), THM und AOX wird in der Schwimmbeckenwasseraufbereitung nach DIN EN 19463 Aktivkohle eingesetzt.

Pulver-Aktivkohle wird in der Schwimmbeckenwasseraufbereitung in der Sandfiltration (Druckfilter), Anschwemmfiltration und Ultrafiltration (Membranfilter) eingesetzt. Unterschieden wird in trockene und in angesäuerte, angefeuchtete Pulver-Aktivkohlen.

Die angesäuerte, angefeuchtete Pulver-Aktivkohle ist durch eine pH-Wert-Absenkung auf unter 2 keimfrei. Sie kann durch den höheren Feuchteanteil staubfrei in alle gängigen Dosieranlagen eingebracht werden.

Sehr gute Filtrierbarkeit sind bei allen Pulver-Aktivkohlen, unabhängig von der Filterart, eine Selbstverständlichkeit.

Pulver-Aktivkohle PLUS

transparent.png
ArtikelNrGebinde-Inhalt 
161206 18 kg Karton (1 Karton = 3 x 6 kg Beutel)
Zur Reduzierung von Chloramin (gebundem Chlor), THM und AOX wird in der Schwimmbeckenwasseraufbereitung nach DIN EN 19463 Aktivkohle eingesetzt.

Pulver-Aktivkohle wird in der Schwimmbeckenwasseraufbereitung in der Sandfiltration (Druckfilter), Anschwemmfiltration und Ultrafiltration (Membranfilter) eingesetzt. Unterschieden wird in trockene und in angesäuerte, angefeuchtete Pulver-Aktivkohlen.

Die angesäuerte, angefeuchtete Pulver-Aktivkohle ist durch eine pH-Wert-Absenkung auf unter 2 keimfrei. Sie kann durch den höheren Feuchteanteil staubfrei in alle gängigen Dosieranlagen eingebracht werden.

Sehr gute Filtrierbarkeit sind bei allen Pulver-Aktivkohlen, unabhängig von der Filterart, eine Selbstverständlichkeit.

Pulver-Aktivkohle sauer

transparent.png
ArtikelNrGebinde-Inhalt 
161004 16 kg Karton (1 Karton = 4x4 kg Beutel)
161315 15 kg Fass
Zur Reduzierung von Chloramin (gebundem Chlor), THM und AOX wird in der Schwimmbeckenwasseraufbereitung nach DIN EN 19463 Aktivkohle eingesetzt.

Pulver-Aktivkohle wird in der Schwimmbeckenwasseraufbereitung in der Sandfiltration (Druckfilter), Anschwemmfiltration und Ultrafiltration (Membranfilter) eingesetzt. Unterschieden wird in trockene und in angesäuerte, angefeuchtete Pulver-Aktivkohlen.

Die Fässer passen auf alle Standarddosieranlagen der bekannten Hersteller.

Sehr gute Filtrierbarkeit sind bei allen Pulver-Aktivkohlen, unabhängig von der Filterart, eine Selbstverständlichkeit.

Bestpool Kornaktivkohle auf Kokosschalenbasis

transparent.png
ArtikelNrGebinde-Inhalt 
162224 24 kg Sack Körnung: 1,4 - 2,5 mm
Korn-Aktivkohlen werden üblicherweise als Schicht auf den Sand im Filter aufgebracht. In der Schwimm- und Badewasseraufbereitung haben sich Korn-Aktivkohlen aus Kokosnussschalen und Steinkohle durchgesetzt. Weitere Möglichkeiten für den Einsatz von Korn-Aktivkohle sind Bypassfilter, das sogenannte "Stuttgarter Verfahren" und Korn-Aktivkohle in Verbindung mit Ozonanlagen.

In allen Einsatzgebieten steht die Reduzierung von Chloraminen, THM, AOX und Ozon aus dem Rohwasser im Vordergrund. Alle Korn-Aktivkohlen sind zugelassen im Rahmen der Trinkwasserverordnung. Zur Restozonvernichtung stehen verschiedene Form-Aktivkohlen zur Verfügung.

Silcarbon Kornaktivkohle auf Kokosschalenbasis

transparent.png
ArtikelNrGebinde-Inhalt 
162125 25 kg Sack Typ: K814
162126 25 kg Sack Typ: K835
Korn-Aktivkohlen werden üblicherweise als Schicht auf den Sand im Filter aufgebracht. In der Schwimm- und Badewasseraufbereitung haben sich Korn-Aktivkohlen aus Kokosnussschalen und Steinkohle durchgesetzt. Weitere Möglichkeiten für den Einsatz von Korn-Aktivkohle sind Bypassfilter, das sogenannte "Stuttgarter Verfahren" und Korn-Aktivkohle in Verbindung mit Ozonanlagen.

In allen Einsatzgebieten steht die Reduzierung von Chloraminen, THM, AOX und Ozon aus dem Rohwasser im Vordergrund. Alle Korn-Aktivkohlen sind zugelassen im Rahmen der Trinkwasserverordnung. Zur Restozonvernichtung stehen verschiedene Form-Aktivkohlen zur Verfügung.

Filtersand trocken, div. Körnungen

zur Befüllung von Filter
transparent.png
transparent.png
transparent.png
transparent.png
transparent.png
ArtikelNrGebinde-Inhalt 
16050425 KG Sack Körnung: 0,4 - 0,8 mm
16050525 KG Sack Körnung: 0,5 - 1 mm
16050725 KG Sack Körnung: 0,71 - 1,25 mm
16051225 KG Sack Körnung: 1 - 2 mm
16052325 KG Sack Körnung: 2 - 3,15 mm
16053525 KG Sack Körnung: 3,15 - 5,6 mm
16055825 KG Sack Körnung: 5 - 8 mm

Kieselgur Celatom

transparent.png
ArtikelNrGebinde-Inhalt 
162220 20 kg Sack Typ: FW 50
162222 20 kg Sack Typ: ND 50
Hinweis:
Kieselgur Celatom ND 50 ist frei von lungengängiger kristalliner Kieselsäure

Kieselgur ist eine pulverförmige Substanz, die in speziellen Filteranlagen, als Filtermedium Verwendung findet. Auf Grund seiner porenreichen Struktur eignet sich Kieselgur hervorragend als Filtrationsmittel, um (Trink)Wasser zu entkeimen, Trüb- und Schwebstoffe zu entfernen und Bakterien zurückzuhalten.

















Bestpool GmbHLiebigstraße 2833803 Steinhagen 05204 922 828 0  info@bestpool.de 
Bestpool GmbH
 Liebigstraße 28
33803 Steinhagen